Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Emden

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Liegenschaften und Vermessung

Die Aufgabenschwerpunkte im Bereich Vermessung sind:

Als Arbeitsgerät stehen neben einem Vermessungskraftfahrzeug ein digitales Nivelliergerät DNA 03, das GPS-System 500 und eine Totalstation (TCA 1101) der Firma Leica zur Verfügung.


Vermessungsfahrzeug und Geräte

 

Liegenschaftswesen

Der Begriff „Liegenschaftswesen“ umfasst sämtliche Vorgänge zur Beschaffung, Veräußerung,Verwaltung und Bewertung von Grundstücken und Gebäuden. Ziel ist die Entwicklung eines den betrieblichen Belangen möglichst gut angepassten Immobilienbestandes, seine Sicherung und wirtschaftliche Nutzung. Die Wasserstraßen Nordsee, Ems, Leda sowie der Ems-Seitenkanal stehen entsprechend den gesetzlichen Regelungen im Eigentum des Bundes.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Emden verwaltet rd. 1.550 km² Land- und Wasserflächen sowie die noch nicht vermessenen und katastrierten Wasserflächen zwischen der 3-sm- und 12-sm-Zone.


Sofern Dritte Grundbesitz der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) nutzen wollen, schließt das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Emden mit ihnen Nutzungs-, Pacht- oder Gestattungsverträge ab. Falls das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Emden für die Erledigung seiner Aufgaben Fremdgrundstücke benötigt, wird es diese Flächen entweder erwerben oder mit deren Eigentümer einen Nutzungs- oder Gestattungsvertrag abschließen.

Für weitere Auskünfte zu privatrechtlichen Verträgen stehen im Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Emden unter der Tel.-Nr. 04921/802-334 oder -335 Mitarbeiter zur Verfügung.

Kartenwesen

Die Digitale Bundeswasserstraßenkarte (DBWK) dient als Kartengrundlage der WSV -eigenen Bundeswasserstraßen, Anlagen und Grundstücke sowie zur Planung von Um- und Neubauten an eben diesen Objekten.

Die Kartenfortführung erfolgt auf Grundlage von Daten aus Luftbildaufnahmen, eigenen topographischen Geländeaufnahmen und Daten anderer Verwaltungen (u. a. Katasterämter).

Bearbeitet und hergestellt werden die DBWK‘n für den Bereich zwischen Weser und Ems durch die Vermessungs- und Kartenstelle bei der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahr, Außenstelle Nordwest in Aurich (GDWS).

Nachfolgend aufgeführte Bundeswasserstraßenkarten und DBWK‘n werden in folgenden Maßstäben vorgehalten:

Die Bundeswasserstraßenkarte ist eine ihrem Maßstab entsprechende möglichst genaue und vollständige Wiedergabe der Erdoberfläche im Bereich der Wasserstraße.

Hierbei sind alle für die Wasserstraße wesentlichen – örtlich erkennbaren – eigenen und fremden Anlagen zu erfassen.Unterirdische Anlagen werden, soweit sie mit hinreichender Sicherheit kenntlich gemacht werden können, ebenfalls dargestellt. Die topographischen Objekte werden in der Karte durch Signaturen dargestellt und durch Texte näher erläutert.

Außerhalb der WSV-Eigentumsgrenze werden topographische Einzelheiten nur dargestellt, sofern sie für den Betrieb, die Unterhaltung und die Sicherheit der Wasserstraße von Bedeutung oder anderweitig für die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung von Interesse sind.

Verm002

Kartenausschnitt einer DBWK 5 im Bereich Leer


Digitale Bundeswasserstraßenkarte 1 : 25 000 / Digitale Küstenkarte

Die DBWK 25 dient als Übersichtskarte für den Küstenbereich der GDWS. Es handelt sich um eine mehrfarbige hybride (Raster-/Vektor-) Karte. Grundlage der Darstellung bilden Rasterdaten der amtlichen topografischen Karten 1 : 25000 (TK 25) der jeweiligen Landesvermessunganstalt Bremen und Niedersachsen.


Die WSV-relevanten Informationen, wie z. B. Fahrwasser, Buhnen und Tonnen, liegen als Vektorgrafik in selektierten Files vor. Bei Bedarf können zusätzliche Vektorelemente, wie z. B. Leitungen, WSV-spezifische Grenzen oder Tiefenlinien hinzugefügt werden.
Die im Turnus von sechs Jahren berechneten Tiefenlinien aus der synoptischen Vermessung (basierend auf NN) liegen als Zeichnungsdateien gesondert vor und werden als Digitale Küstenkarte (DIKÜKA) veröffentlicht.

Verm003

Kartenausschnitt einer DBWK 25 im Bereich Borkum


Digitale Bundeswasserstraßenkarte 1 : 100 000

Die DBWK 100 sind als “Revierkarten” zu bezeichnen. Auf der Grundlage von Rasterdaten der amtlichen topographischen Karten der jeweiligen Landesvermessunganstalt werden hier schifffahrts- und verwaltungsspezifische Informationen bereitgestellt.

Verm004

Kartenausschnitt DBWK 100 im Bereich Emden


Digitale Bundeswasserstraßenkarte 1 : 500 000

Die DBWK 500 als Übersichtskarte zeigt den gesamten Zuständigkeitsbereich der GDWS Nord und Nordwest.
Grundlage der Darstellung bilden die Rasterdaten der amtlichen Übersichtskarte 1 : 500 000 (ÜK 500). Schifffahrts- und verwaltungsspezifische Informationen bestimmen das Kartenbild.
Herausgeber ist die GDWS Nord in Kiel.

Verm005

DBWK 500 - Ausschnitt Ostfriesland


Digitale Bundeswasserstraßenkarte 1 : 1 000 000

Die BWK 1000 stellt die Gliederung der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes dar.
Herausgeber: Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Verm006

Digitale Bundeswasserstraßenkarte 1 : 1000


Als Sonderkarten liegen u. a. derzeit vor:

Verm007

Sonderkarte Ems-Dollart-Vertragsgebiet im Maßstab 1 : 100 000