Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Emden

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Wasserstandsdaten

Mit der hydrologischen Statistik werden die sogenannten Hauptwerte für die gewässerkundliche Charakterisierung eines Fließgewässers ermittelt. Neben den Mittleren Tidewasserständen (Mittleres Tidehochwasser [MThw] und Mittleres Tideniedrigwasser [MTnw]) über fünf und zehn Jahren, werden auch Mittlere Spring- und Nippwasserstände (MSpHW, MSpNW, MNpHW, MNpNW) für das betreffende Jahr, sowie Höchst- und Niedrigwasserstände ( HHThw, HHTnw, NNThw, NNTnw) seit Beginn der jeweiligen Pegelaufzeichnung ermittelt und dokumentiert. Aus den jeweiligen Mittleren Hoch- und Niedrigwasserständen werden die jeweiligen Mittleren Tidehübe (MTH, MSpTH , MNpTH ) ermittelt. Weitere wichtige beschreibende Parameter sind die Mittleren Steig- und Falldauer (MSD, MFD) einer mittleren Tide und die Mittleren Gezeitenunterschiede der Tidehoch-/niedrigwasserstände an einem Pegel gegenüber einem Bezugspegel.

Anhand dieser Hauptwerte kann:

Wasserstände für Pegel im Bezirk Wasser- und Schifffahrtsamten Emden

Wasserstände an den Pegeln des WSA Emden