Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Emden

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Baggerei

Allgemeines

Die Ems verbindet als Transportweg für die Schifffahrt die Häfen Emden, Leer und Papenburg mit der Nordsee.

Durch das Zusammentreffen verschiedener Einflussfaktoren, wie z.B. Wind, Tideströmung, Oberwasserabfluss, Mischung von Süß- und Salzwasser, kommt es zu Schlickbildung und zur Ablagerung von Sediment in der Fahrrinne.

Einen besonderern Schwerpunkt hierbei bildet die Brackwasserzone im Bereich des Emder Fahrwassers. Aber auch im Bereich sandigen Grundes weiter seewärts kommt es durch Bodenverlagerung zu Mindertiefen. Ließe man der Natur ihren Lauf, würde die Zufahrt zu den o.g. Häfen in kürzester Zeit verschlicken.

Zur Wiederherstellung bzw. Unterhaltung der erforderlichen Solltiefen sind daher ständig Baggerungen durchzuführen. Jährlich wird eine Bodenmenge von rund 7 bis 8 Millionen Kubikmeter aus der Ems zwischen Papenburg und Borkum gebaggert, um mit der Natur Schritt halten zu können.

Zur Erhaltung der erforderlichen Tiefen sind Unternehmerbagger im Auftrag des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Emden im Einsatz.

Hirdes Bagger

 



Crestway

Unternehmerbagger "Shoreway" und "Crestway"