Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Emden

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Schifffahrtszeichen

Schifffahrtszeichen

Schifffahrtszeichen dienen zur Orientierung beim Einlaufen von See in ein Küstengewässer und beim Befahren einer Binnenwasserstraße.

Sie ermöglichen die sichere Navigation, schützen die Schifffahrtsstraße und ihre Anlagen und schaffen damit die Voraussetzung für Sicherheit, Leichtigkeit, Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit des Verkehrsflusses.

Sie dienen der Schifffahrt zur

Es wird zwischen festen Schifffahrtszeichen, die über ein Fundament mit dem Grund bzw. Land verbunden sind (Richtfeuer, Leitfeuer) und schwimmenden Schifffahrtszeichen (befeuerte und unbefeuerte Tonnen) unterschieden.

In Westeuropa gilt das vom Internationalen Verband der Seezeichenverwaltung entwickelte und mit Zustimmung der IMO (International Maritime Organisation) vereinheitlichte "Betonnungssystem A" (rot an Backbord, grün an Steuerbord).

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Emden unterstützt die Schifffahrt auf der Ems, der Leda, der ostfriesischen Watten und der Hohen See mit schwimmenden und festen Schifffahrtszeichen. Tonnen, Pricken, Leuchttürme und funktechnische Systeme dienen der Schifffahrt als nautisches Hilfsmittel, um den jeweils günstigsten und sichersten Weg von einem Bestimmungsort zum anderen zu finden, Reeden zu kennzeichnen sowie vor Untiefen und Hindernissen zu warnen.

Um die Schifffahrtszeichen möglichst bei jedem Wetter klar am und im Fahrwasser bestimmen zu können, sind sie als Tagesseezeichen in Form, Farbe, Größe, Art und durch Toppzeichen unterschiedlich ausgebildet, sowie gegebenfalls als Nachtseezeichen mit grüner, weißer oder roter Befeuerung mit verschiedenen Kennungen versehen. Bei Bedarf sind die Tonnen mit Glocken oder anderen Schallgebern sowie mit Radarreflektoren ausgerüstet, um sie bei unsichtigem Wetter auch akustisch bzw. auf dem Radarsichtgerät besser erkennen zu können.

Das WSA Emden hat die bisherige Gasversorgung der befeuerten Schifffahrtszeichen auf die umweltfreundlichere Solartechnik umgestellt.